Você está aquiProjekte

Projekte


ELO ist im nationalen Umfang tätig und versucht seit Kurzem, sein Engagement auf andere Länder auszuweiten, die mit Problemen der Überwindung der Armut sowie der Entwicklungsförderung konfrontiert sind. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Afrika.  
 
Unter den Hauptaktivitäten sind folgende hevorzuheben: 
 
  • Brot für die Welt: Seit 1996 Abkommen mit der deutschen ökumenischen Partneragentur Brot für die Welt – BFDW über die Analyse und Auswertung von Projekten, Auswertung von Zielsetzungen (ihrer Effektivität); Auswertung der Wirkung; Begleitung von Projekten und Prozessen; punktuelle Beratungen gemäß der spezifischen Bedürfnisse der Partnerorganisationen: Vermittlung der Überweisung von Kapital; Monitoring externer Rechnungsprüfungen; Analyse der Rechungsprüfungen; Analysen der Kontexte, in denen Projekte aufgezogen werden. Über das Abkommen mit BFDW wurden bereits mehr als 100 soziale Projekte in Brasilien begleitet und ausgewertet, in den Bereichen Geschlecht, Ernährungssicherung, nachhaltige Entwicklung, Kinder, Berufsausbildung, Bildung in Bürgerrecht, nachhaltige Landwirtschaft in Amazonien, halbtrockene Landschaft und Umgang mit der Dürre; Verbesserung und Vermarktung der Produktion; Förderung der Jugend und der Frauen; Gruppen zur Erzeugung von Einkommen mit ländlicher und urbaner Kunsthandwerksproduktion; regionale Verbindungen, und andere. Zur Zeit werden 26 Projekte begleitet. 
  • Stiftung Banco do Brasil: Abkommen zur Beratung und Begleitung des Projekts Berimbau an der Küste von Sauípe, Bahia im Jahr 2004, und zur Auswertung des Projekts Mandala im Jahr 2009. 
  • EED: Von 2005 an Abkommen mit der deutschen Partneragentur EED über Beratungen und Schulungen zu institutioneller und organisatorischer Entwicklung, Bereitstellen von Auswertungsprozessen, soziale Projekte von Partnerorganisationen der Agentur; Beratung zur Durchführung von Austauschen und zur Diskussion der Kooperationspolitik. 
  • MTE: Abkommen mit dem Ministerium für Arbeit und Beschäftigung (MTE) über die Entwicklung von Bildungsaktivitäten für Familienlandwirte in der Produktionskette des Biodiesel, innerhalb des Teilplans zur Qualifikation- Planseq Biodiesel. 
  • Terre des Hommes: Abkommen mit der Partnerorganisation Terre des Hommes über logistische Unterstützung für die nationale Koordination in Brasilien. 
  • FLD: Diagnostik und Studien zu Entwicklungsthemen für die Lutheranische Stiftung der Diakonie (FLD) 
  • Durchführung von Studien zu Entwicklungsthemen für die Evangelisch-Lutheranische Kirche in Brasilien (IECLB) 
  • Christian Aid: ELO begann 2009 mit dem brasilianischen Büro der Christian Aid zu kooperieren, in der Begleitung eines durch die Agentur unterstützten Projekts sowie in der Durchführung einer Untersuchung über humane Ressourcen. 
 
Handlungsfelder
ELO bietet die Unterstützung von Partnerorganisationen, Stiftungen und Regierungen mit Interesse an der technischen, finanziellen oder programmatischen Beihilfe in Sozial-, Wirtschafts-, Kultur- und Umweltprojekten, die die lokale Entwicklung über sozial-kollektive Vertreter fördern. Außerdem offerieren wir die Beratung von sozialen Bewegungen, Vereinen, Kooperativen, NGOs, Gewerkschaften und Produktionsgruppen zur Dynamik ihrer Arbeit. 
 
Unsere zentrale Strategie ist die Stärkung der Gruppen über die Nachhaltigkeit ihrer Programme und Projekte. Die Förderung ihrer Leistungen erfolgt, vor allem, auf den folgenden Handlungsfeldern: 
  • Auswertungen und Analysen der Effektivität des Programms/Projekts (seiner Wirkung).
  • Beratung und Begleitung im Hinblick auf die institutionelle Entwicklung der Organisationen sowie der Anwendung der Zielsetzungen des Projekts, das beinhaltet: institutionelle Struktur, Programme, Führung des Haushalts, der Finanzen und der Verwaltung; Geschäftsplan; soziales Marketing.
  • Diagnostik und Ausarbeitung von Interventionsstrategien, von Programmen und Projekten.
  • Monitoring externer Rechnungsprüfungen.
  • Kenntnisbereiche: 
  • Nachhaltige Landwirtschaft;
  • Institutionelle Entwicklung und Nachhaltigkeit;
  • Nachhaltige Lokalentwicklung;
  • Menschenrechte;
  • Ausarbeitung von Programmen und Projekten;
  • Ausbildung;
  • Geschlecht;
  • Monitoring von Projekten;
  • Soziale Bewegungen;
  • Öffentliche Politik;
  • Diagnostikprozesse. 
 
Vorgehensweise
Unsere Vorgehensweise richtet sich darauf, ein von den lokalen Organisationen dargelegtes Interventionsmodell zu inspirieren, mit dem Ziel, die Entwicklung der Gemeinden zu beschleunigen, nach ökonomischen, sozialen, politischen und kulturellen Gesichtspunkten, während die Organisationen sich als Zivilgesellschaft etablieren, als sozialer Ansprechpartner. 

Als Voraussetzung dient die genaue Kenntnis der Realität (Diagnostik) und die konstante Auswertung des Interventionsprozesses, so dass letztlich die Protagonisten selbst Methoden der Analyse der Effektivität des Projekts beherrschen.  


Bookmark and Share Compartilhe

Projeto

projeto conviver

O ELO – Ligação e Organização é filiada à ABONG.

RSS Feed

Conteúdo sindicalizado

Quem está on line?

No momento há 0 usuários e 1 visitante online.